Mountain Projects

HERITAGE HERITAGE

Das Erbe unserer Väter

Es ist still. Mitte der Woche, Ende Juni. Perfekt für einen Besuch bei den Drei Zinnen. Es ist einer dieser Tage, an dem man nur Dohlen sieht und helle Sonnenstrahlen das wahre Gesicht der Dolomiten offenbaren. Von der Nordwand der Großen Zinne ist aus der Ferne ein Klirren zu hören. Dann ein Hammer. Nur wenige, präzise Schläge.

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

OBLIVION OBLIVION

Oblivion

Simon Gietl und Andrea Oberbacher erschließen eine beeindruckende neue Route an einer bisher unbestiegenen Dolomiten-Wand...

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

STIGMATA STIGMATA

Stigmata

Gadertal: Den ersten Anblick vergisst du nie. Wenn du jemandem von dieser Landschaft erzählst, der noch nie dort war, muss er vermuten, du fantasierst. Wenn du zum ersten Mal herkommst, werden dich die sattgrünen Wiesen, die gut erhaltenen Bauernhöfe und die Fichten, die den Übergang von den Wiesen zu den Felsen der Dolomiten säumen, begeistern...

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

SHIVA-ICE SHIVA-ICE

Shiva’s Ice

Das Klettern auf Eis und Schnee hat sein eigenes Mantra. Durch die gleichmäßige Bewegung beim Bergsteigen reinigt und stärkt sich der Geist...

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

Salewa_Latok_04 Salewa_Latok_04

Latok: Zurück nach Hause

Simon Gietl entdeckte das Karakorum-Gebirge in einem Buch: „Ogre – Gipfel der Träume“ von Thomas Huber. Simon las das Buch im Krankenhaus nach einem seiner ersten Winteraufstiege, der nicht so optimal verlief.

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

MNT-PROJECT-NORTH3 MNT-PROJECT-NORTH3

North3 Story

Manchmal beginnen außerordentliche Dinge auf die einfachste, banalste Weise. Mit einer Frage, die man zum Beispiel auf dem Spielplatz hört.

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

mountain_project_orca_preview mountain_project_orca_preview

Orca

SIMON UND MANUEL GIETLS TRAD-PROJEKT AN DER DURRERSPITZE: DIE GESCHICHTE EINER BEZIEHUNG ZWEIER BRÜDER, DIE IN DEN BERGEN GEWACHSEN IST.

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

breathing_cold_preview breathing_cold_preview

Die Kälte Atmen

Der erste Schritt ist immer der schwerste. Umso mehr gilt das, wenn er dich auf einen gefrorenen Wasserfall führt. Beim Eisklettern weißt du von Anfang an: Das wird ein harter Tag, einer von denen, an die du dich noch lange erinnerst.

WEITERLESEN
thumb_simon_m thumb_simon_m

Simon Messner

winter_traverse_preview winter_traverse_preview

Winter Traverse - Simon Gietl

Schon seit ein paar Jahren hegte ich den Plan, ein Bergmassiv, das zur Hochsaison sprichwörtlich von Touristen überflutet wird, ganz auf mich allein gestellt zu erklettern.

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl

eline_story_preview eline_story_preview

Eline Le Menestrel in den Dolomiten ankommen

Richtig daheim fühle ich mich dann, wenn ich ganz ich selbst sein darf: Wenn ich klettere, wenn ich musiziere – mit Familie und FreundInnen und auch dann, wenn ich in der Natur bin, in den Bergen.

WEITERLESEN
thumb_eline thumb_eline

Eline Le Menestrel

hearme_simon_preview hearme_simon_preview

EIN KREIS, DER SICH SCHLIESST

Simon Gietl kletterte mit seinem Seilpartner Andrea Oberbacher am 15. August 2020 die 21 Seillängen der Route “Can you hear me?” an der Westwand der Cima Scotoni. Eine freie Rotpunktbegehung – und ein gehaltenes Versprechen, das Glück und Wehmut zugleich bedeutet.

WEITERLESEN
thumb_simon_g thumb_simon_g

Simon Gietl