Fleece

(20 Produkte)

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

ENTDECKE UNSERE NEUE SKITOUREN KOLLEKTION

FAQ

Worauf sollte ich beim Kauf einer Fleece-Jacke achten?

Fleece eignet sich hervorragend als leichtes, schnell trocknendes Isolationsmaterial und hält auch dann schön warm, wenn es nass wird. Fleece ist der ideale Midlayer: Es speichert die Körperwärme und schützt dich vor Kälte. Allerdings solltest du bedenken, dass Fleece an sich nicht winddicht ist. Es gibt eine breite Palette von Optionen. Generell gilt: je dicker, desto wärmer.

Wie wähle ich meine Fleece-Jacke aus?

Überlege zunächst, bei welchen Aktivitäten die Fleece-Jacke zum Einsatz kommen soll. Sie ist unter Umständen das wichtigste Teil in deinem Layering-System. Außerdem wichtig: Welches Wetter erwartest du? Fleece ist atmungsaktiv: Die Wahrscheinlichkeit, dass du darin überhitzt, ist eher gering. Bei rauem Wetter kann der Wind ein normales Fleece jedoch durchdringen – das raubt Kernwärme und kostet entsprechend Energie. Technischere Fleece-Jacken verfügen daher über ein spezielles, glattes Polymer-Verbund-Außenmaterial, das eine Barriere gegen Wind und leichten Regen bildet, während andere eine Verbundkonstruktion mit einer inneren, winddichten Membran haben.

Welche Stärken gibt es bei Fleece und was benötige ich wann?

Fleece gibt es in ultraleichter, leichter, mittelschwerer und schwerer Ausführung.

Häufig werden sie in drei Gewichtsklassen unterteilt: 100, 200 und 300 Gramm.

  • <100 g/m² = ultraleicht
  • 100 g/m² = leicht
  • 200 g/m² = mittelschwer
  • 300 g/m² = schwer

Ein leichtes Fleece ist die flexibelste Option für aktive Tage oder den technischen Einsatz in den Bergen. Es bietet zwar nicht ganz so viel Wärme, ist aber vielseitiger und eignet sich gut für dein Layering-System bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen.

Mittelschwere Fleece-Jackensind ideal als Midlayer an kalten Wintertagen oder als Außenjacke bei milderen Temperaturen. Für den aktiven Einsatz sind sie nicht immer die beste Wahl, da sie wärmer und weniger atmungsaktiv sind.

Schwere Fleece-Jacken sind in der Regel zu dick, um sie als Layer zu tragen, was ihre Funktionalität einschränkt. Sie eignen sich jedoch hervorragend für kalte Nächte beim Camping.

SALEWA ist bekannt für seine Hybrid-Designs. Entdecke unser breites Angebot an Hybrid-Fleeces, die Elemente wie Bodymapping für gezielte Isolierung und Atmungsaktivität, wetterfeste Overlays, Microgrid-Gewebe für ein verbessertes Feuchtigkeitsmanagement und Hybrid-Wollmischungen aus Fleece-Strick kombinieren.

Sollte eine Fleece-Jacke eng oder locker sitzen?

Für den aktiven Gebrauch empfehlen wir leichte Fleece-Stoffe mit einer körpernahen, sportlichen Passform, damit sie sich leichter übereinander legen lassen. Bei kälteren Temperaturen, wenn du mehrere Schichten benötigst, kann ein lockerer, mittelschwerer Fleece in ein umfassendes Layering-System integriert oder als eigenständiges Teil getragen werden.

Welche Größe sollte ich für eine Fleece-Jacke wählen?

Der Schnitt deiner Fleece-Jacke beeinflusst ihre Leistung. Sie sollte lang genug sein, dass du sie unter dem Hüftgurt deines Rucksacks oder unter einem Klettergurt tragen kannst. Auch die Länge der Ärmel ist ein wichtiger Aspekt. Wenn sie zu kurz sind, verlierst du möglicherweise viel Wärme. Manche Fleece-Jacken haben auch Daumenschlaufen, um die Handgelenke warm zu halten. Überlege auch, ob du eine Kapuze brauchst. Dünne Kapuzen eignen sich besser für ein Layering-System.

Weiterlesen