Blog-Aaron-Top-Banner-1

MERAN: VON DER TRADITION ZUR LEIDENSCHAFT

#ATHLETESTORY

„Es gibt genug Licht, wenn du schnell bist“, denkt Aaron, während er schnell über die Wiesen der Muthöfe schreitet, mit einem kleinen Rucksack auf seinen Schultern. „Also, schnell und organisiert.“

In Meran gibt es im Herbst jede Menge zu tun. Das liegt an den Äpfeln. Denn im Herbst sind sie reif und werden gepflückt und zu Saft, Cidre, Strudel oder Kuchen verarbeitet. Oder sogar einfach direkt gegessen. Und das sollte man nicht unterschätzen: Diese Äpfel sind einfach köstlich. „Es zeigt, wer wir sind“, sagt Aaron sich. „Selbst das, diese bescheidene Arbeit, die man mit den Händen verrichtet, ist Teil unserer Kultur und Teil dessen, was uns ausmacht.“

Nach einem Arbeitstag, den er damit verbracht hat, seinem Freund Daniel beim Ernten zu helfen, hat Aaron die Zeit für eine Runde Hike and Fly – wandern und fliegen – in seinen heimatlichen Bergen gefunden, und nutzt so die letzten Stunden des Tages. Unten im Tal stehen die Obstbäume ordentlich aufgereiht. „Nein, ich möchte nirgends anders hingehören“, murmelt Aaron, während er nach Hause fliegt.

LESE DIE GANZE STORY

Aaron-Blog-1
Aaron-Blog-3
Aaron-Blog-2