Outdoorjacken Herren

(42 Produkte)

" Unsere Outdoorjacken für Herren verbinden italienisches Design und perfekte Funktionalität. Sie wurden unter realen Bedingungen in den Dolomiten getestet und sind deshalb praxiserprobt. Wir bieten dir verschiedene Jackentypen für unterschiedliche Bedürfnisse an. Die Isolations- bzw. Daunenjacken halten dich bei Kälte warm und sind gleichzeitig atmungsaktiv und wasserabweisend. Dafür sorgen Isolationsmaterialien wie Premiumdaunen, synthetische Füllungen und unsere eigene Hybrid-Isolation TirolWool® Responsive. Bei den Hardshelljacken steht die dauerhafte Wasserfestigkeit im Vordergrund. Hier kommen die Materialien GORE-TEX® oder POWERTEX CORDURA® zum Einsatz. Zudem sind diese Jacken atmungsaktiv und schützen vor Wind, Regen und Schnee. Sie eignen sich besonders für alpines Bergsteigen und Trekking sowie Skibergsteigen. Noch atmungsaktiver sind Softshelljacken, die etwas flexibler sind und ebenfalls wasserabweisende Eigenschaften aufweisen. Sie sind ideal für sportliche Aktivitäten in den Bergen bei geringem Niederschlag. Komplettiert wird das Sortiment durch Outdoor- und Wanderwesten. Mit dem Konfigurator kannst du die richtige Outdoorjacke für deine Bedürfnisse finden. Du findest bei uns Jacken fürs Trekking, Bergsteigen, Klettern, Skitouren und Speed Hiking."

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

ENTDECKE UNSERE NEUE SKITOUREN KOLLEKTION

FAQ

Wie wähle ich die richtige Herren-Outdoorjacke?

Überlege zunächst, für welche Jahreszeit die Jacke gedacht ist und mit welchen Wetterbedingungen sie klarkommen sollte:

  • Wechselhaftes Wetter und mittlere Temperaturen
    Bei wechselhaftem, nicht allzu kaltem Wetter wählst du am besten eine leichte Shell- in Kombination mit einer Midlayer-Jacke oder eine atmungsaktive Softshell-Jacke, die du den ganzen Tag über und bei jedem Wetter tragen kannst.
  • Regen
    Eine leichte, packbare Regenjacke oder eine wasserdichte, atmungsaktive Hardshell-Jacke – du hast die Wahl.
  • Kälte
    Daunen haben ein hervorragendes Wärme-Gewichts-Verhältnis, während Woll- und Synthetikisolierungen bei Regen und Schnee ihre Vorzüge zeigen.

Auch eine Weste kann eine gute Option sein: Sie speichert zusätzlich Körperwärme und nimmt nicht viel Platz in deinem Rucksack ein.

Welche Arten von Outdoor-Jacken gibt es?

Bei der Auswahl einer Outdoor-Jacke solltest du außerdem überlegen, für welche Aktivität du sie nutzen möchtest:

  • Speed Hiking – leichte, packbare Wetterschutzjacken, die auf Komfort und Atmungsaktivität ausgelegt sind.
  • Wandern – zuverlässige, wasserdichte und atmungsaktive Jacken für ausgedehnte Bergwanderungen.
  • Bergsteigen – robuste Hardshells mit kletterspezifischen Details, die volle Bewegungsfreiheit garantieren.
  • Skitour – wetterfeste Jacken, die dich vor den Elementen schützen, ohne dass du überhitzt.
  • Klettern – leichte Jacken, die dich trocken und wohlig warm halten und gleichzeitig hervorragende Bewegungsfreiheit bieten.
  • Alpine Life – weniger technische Jacken, die Wärme, Atmungsaktivität und leichten Komfort im klassischen Alpinstil bieten.

Welche Rolle spielt das Design bei der Auswahl einer Outdoor-Jacke?

SALEWA® ist bekannt für seine hervorragenden Schnitte und ergonomischen Designs. Wir schneidern jede Jacke für einen bestimmten Aktivitätsschwerpunkt. Durch die Verwendung von Free-Motion-Mustern und Bodymapping-Isolierung stellen wir sicher, dass die Jacken deinen Bewegungen folgen und dich gezielt dort wärmen, wo du es am meisten brauchst.

Welches Material ist für eine Outdoor-Jacke am besten geeignet?

Es gibt eine ganze Menge großartiger, technischer Funktionsmaterialien. Lass uns zunächst einen Blick auf die Softshells werfen: Softshell-Gewebe schützen zwar vor den Elementen, tun das jedoch nicht in dem Maße wie eine Hardshell-Jacke. Sie bestehen oft aus einem weicheren Material und können als Midlayer unter einer Hardshell oder als einzige Layer für intensive Bergtouren bei wechselhaften Wetterbedingungen und mittleren Temperaturen dienen. Wenn das Wetter schlecht sein soll oder voraussichtlich umschlagen wird, ist eine wasserdichte, atmungsaktive Hardshell-Jacke definitiv deine erste Wahl.

Bei den Isolationsjacken bietet Daune das beste Wärme-Gewichts-Verhältnis, ist aber bei nassem Wetter weniger effektiv. Synthetische und Woll-Isolierungen funktionieren auch bei Nässe gut, sind wasserabweisend und hoch atmungsaktiv.

Wie sollte eine Outdoor-Jacke sitzen?

Den größten Komfort bietet eine Jacke, wenn sie deinen Bewegungen folgt, dir aber nicht im Weg ist.

Eine lockere Passform bedeutet mehr Belüftung und bietet die Möglichkeit, weitere Schichten darunter zu tragen, während eine körpernahe Passform bei starkem Wind stromlinienförmiger ist und auch ein geringeres Gesamtgewicht aufweist. Alle unsere Bergshells sind so konzipiert, dass sie dich bei Überkopfbewegungen nicht einschränken und der Saum nicht hochrutscht. Softshells haben einen Stretchanteil im Gewebe und schränken die Bewegungsfreiheit im Allgemeinen weniger ein – das solltest du bei deiner Entscheidung im Hinterkopf behalten.

Auch die Länge deiner Jacke ist ein wichtiger Aspekt: Bevorzugst du einen kurzen, normalen oder längeren Schnitt? Hier spielt natürlich auch deine Körperform eine wichtige Rolle.

Robuste, anschmiegsame und anpassbare Ärmelbündchen können einen großen Unterschied für den Komfort einer Jacke ausmachen: Für den Einsatz bei kälteren/winterlichen Bedingungen sollten die Bündchen so weit reichen, dass sie deine Handgelenke bedecken und noch ausreichend Platz für Handschuhe lassen.

Vergewissere dich außerdem, dass die Jacke über die richtige Anzahl von Taschen verfügt – und dass du diese auch dann noch erreichen kannst, wenn du einen Rucksack oder einen Klettergurt trägst.

Weiterlesen