shoes-blog-salewa-1170pxv1

Gear Institute

Welcher Wanderschuh passt zu mir?

#NEWS #PRODUCTS

1. Welcher Wanderschuh eignet sich am besten zum Wandern, Trekking oder Bergsteigen?

Hochwertige Wanderschuhe werden so entworfen und konstruiert, dass sie auf die Anforderungen der unterschiedlichen Wanderarten abgestimmt sind. Wanderschuhe für Tagesausflüge zum Beispiel, wie Salewas Mountain Trainers, sind generell leichter und flexibler als Schuhe für Trekking oder Bergsteigen, während Backpacking/Trekkingschuhe in der Regel mit einem besonders stützenden Schaft und steiferen Zwischensohlen konstruiert sind, die dabei helfen, das zusätzliche Gewicht eines voll gepackten Rucksacks zu verteilen. Bergsteigerschuhe wie Salewas Vultur Verticle GTX zeichnen sich durch technische Designs aus, die für Schlechtwetterbedingungen ausgelegt sind und beispielsweise Trittsicherheit auf Schnee und Eis sowie die Anbringung von Steigeisen ermöglichen. Es ist wichtig zu wissen, in welchem Gelände du deine Schuhe tragen wirst, damit du mit deinem Fachhändler den Schuh finden kannst, der am besten für deine speziellen Bedürfnisse geeignet ist.

2. Brauche ich einen halbhohen oder einen hohen Wanderschuh?

Viele Wanderschuhe sind entweder mit einem halbhohen oder einem hohen Schaft erhältlich. Der Schaft eines mittelhohen Schuhs geht in der Regel bis knapp über den Knöchel, während ein hoher Schaft für gewöhnlich noch einige Zentimeter darüber hinaus reicht. Wenn du auf der Suche nach einem Schuh bist, der für felsiges, unebenes Gelände ausgelegt ist, sind beide Varianten geeignet, da sie am Knöchel mehr Halt bieten als Wanderschuhe mit niedrigem Schaft. Neben dem besseren Halt ist die zusätzliche Schafthöhe außerdem für Wanderer mit schwachen Knöcheln geeignet und hilft Backpackern oder Bergsteigern, zusätzliches Gewicht zu tragen. Beide Arten sind in der Regel schwerer als Wanderschuhe mit niedrigem Schaft, weswegen einige Trekker/Backpacker (mit starken Knöcheln) Schuhe mit niedrigem oder keinem Schaft bevorzugen. Die Bedingungen und das Gelände beim Bergsteigen setzen Schuhe mit steifem, hohem Schaft voraus, um sowohl Halt an den Knöcheln als auch Schutz vor Feuchtigkeit, Schnee und Eis zu bieten. Salewas Bergsteigerschuhe Vultur GTX und Raven 2 zeichnen sich durch ein hochmodernes Flex Collar-Design aus, das bei steilen Abstiegen ungehinderte Bewegung des Knöchels ermöglicht.

3. Wie bestimme ich, wie gut ein Wanderschuh passt?

Es gibt mehrere Faktoren, anhand derer man bestimmen kann, wie gut ein Wanderschuh passt. Zum Beispiel ist der Zehenbereich (oder der Bereich um den Fußballen) bei einigen Wanderschuhen breiter konstruiert als bei anderen, wodurch entweder eine engere oder weitere Passform geschaffen wird. Salewas Mountain Trainers haben beispielsweise einen breiteren Zehenbereich als die Alpine Trainers, die schmaler geschnitten sind. Wenn du diese Schuhe anprobierst, sollten sie in diesem Bereich bequem, aber passgenau sitzen. Achte darauf, dass die Passform weder zu eng noch zu weit ist. Mehrschichtige, geformte Innensohlen tragen auch dazu bei, dass der Fuß stabil bleibt und nicht vor und zurück rutscht. Außerdem verleihen sie dem Fußrücken Halt und dienen beim Wandern als zusätzliches Polster unter der Ferse. Die meisten Innensohlen können entfernt und wenn nötig durch individuelle, orthopädische Innensohlen ersetzt werden. Moderne Schnürsysteme, wie das 3-D-System an Salewas Bergsteigerschuhen Raven 2, fixieren die Schnürsenkel in drei getrennten Bereichen, wodurch die Passform um den Fuß vom Träger angepasst werden kann. Gut gepolsterte Schäfte und Zungen verleihen einen bequemen, sicheren Halt und verhindern, dass sich die Schnürsenkel in die Oberseite des Fußes drücken. Um eine gute Passform zu garantieren, solltest du bei der Anprobe von Wanderschuhen dieselben Socken tragen, in denen du dann auch wandern wirst und die Schuhe außerdem sowohl auf flachen als auch geneigten Flächen testen.

4. Wodurch erhält ein Wanderschuh eine gute Bodenhaftung?

Achte auf Außensohlen, die aus speziellem, griffigem Gummi mit tiefem, angewinkeltem Profil gefertigt sind, wie Michelin oder Vibram. Allgemein gilt, je tiefer das Profil, desto besser ist die Griffigkeit, die die Wanderschuhe bieten. Das Design des Außensohlenprofils sollte außerdem so funktionieren, dass Schmutz, Schlamm, Schotter oder Schnee aus dem Profil gerieben werden, um eine konsistente Griffigkeit zu ermöglichen. Salewas Wanderschuh Alpine Trainer ist mit einem Ferrata Zone-Profildesign konstruiert, bei dem das Profil im Mittelfußbereich rechtwinklig ist und so den Druck über den ganzen Fuß maximiert. Das Profildesign verleiht dem Wanderer außerdem bessere Haftung auf Sprossen und Leitern, eine ausgezeichnete Eigenschaft, wenn man auf unwegsamen Gelände unterwegs ist. Zusätzlich zum Ferrata Zone-Profildesign hat Salewa eine neue Außensohle namens „Gumflate“. Salewas Wander Hiker verfügt über diese Technologie, die es ermöglicht, dass sich die Außensohle schnell an die Begebenheiten der Strecke anpasst und damit die Bodenhaftung und Leistung erhöht.

5. Wie weiß ich, ob ein Wanderschuh steigeisenkompatibel ist?

Beim Bergsteigen ist es notwendig, dass an der Unterseite des Schuhs Steigeisen angebracht werden können, die Halt in Schnee und Eis ermöglichen. Die Außensohlen von Salewas Wanderschuhen Raven 2 GTX, Rapace: GTX, Vultur GTX und Crow GTX sind mit einem 3,5-Kombisystem konstruiert, das einen TPU-Einsatz an der Ferse umfasst. Diese kompatible Ausstattung ermöglicht eine schnelle und genaue Anbringung von halbautomatischen Steigeisen.

6. Welche Wanderschuhe bieten die beste Leistung?

Eine hervorragende Leistung beginnt damit, einen Wanderschuh zu tragen, der für die Strecken ausgestattet ist, die du in Angriff nehmen wirst. Wie bereits erwähnt, verbessern Gummiaußensohlen mit guter Bodenhaftung und mehrschichtige, geformte Innensohlen sowohl die Griffigkeit als auch die Passform deines Wanderschuhs. Ein weiteres wichtiges Leistungsmerkmal, durch das sich eine Vielzahl von Salewa Wanderschuhen auszeichnen, sind ergonomisch gestaltete, stoßdämpfende Zwischensohlen. Die mehrschichtige Bilight-Zwischensohle, die in Salewas Mountain und Alpine Trainer sowie in vielen der Salewa Bergsteigerschuhe verarbeitet ist, bietet modernste Polsterung und Strapazierfähigkeit, die selbst dem steilsten felsigen Gelände standhält. Wähle einen Schuh mit Zehenbereich und Fersenschutz, der entweder teilweise oder komplett aus Gummi gefertigt ist, um deine Füße vor unvermeidlichen Stößen durch Steine und Schutt auf der Strecke zu schützen.

7. Welches Obermaterial ist für meine Wanderschuhe geeignet?

Wanderschuhe sind in einer verwirrenden Anzahl an Obermaterialien erhältlich. Obwohl Leder noch immer ein verlässlicher Klassiker ist, bieten neue Materialien wie genarbtes Spaltleder und Nylon sowie ballistische Polyester vielseitige Optionen. Viele Wanderschuhe sind in einer Vielzahl an Materialien erhältlich, die modernste Strapazierfähigkeit bieten können, leicht sind und für Witterungsbeständigkeit und Atmungsaktivität sorgen. Die 1,8 mm dicken Wild- und Nubukleder, die bei vielen Salewa Wanderschuhen verwendet werden, sind extrem verschleißfest. In Kombination mit atmungsaktiven Streifen aus Mikrofaser bieten diese Schuhe einen perfekten Mix aus Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität.

8. Brauche ich einen wasserdichten Wanderschuh?

Wenn du beim Wandern oder Trekken mit feuchten Bedingungen oder beim Bergsteigen mit Schnee und Eis rechnest, solltest du dir einen wasserbeständigen oder wasserdichten Wanderschuh zulegen. Die meisten Lederschuhe verfügen über eine hohe Wasserbeständigkeit, während wasserdichte Schuhe in der Regel mit einer Kombination aus wasserbeständigem Leder als Obermaterial und wasserdichten Innenmembranen ausgestattet sind. Hochwertige, wasserdichte Membranen wie die Gore Tex Comfort-Innenfutter sind in einer Vielzahl von Salewa Schuhen verarbeitet und bieten großartige Atmungsaktivität. Diese Innenfutter schützen deine Füße vor Regen, Schnee und Eis und leiten gleichzeitig Schweiß mit deiner Bewegung ab. Wenn du ein entspannter Tageswanderer bist und normalerweise nicht bei feuchten Bedingungen wanderst, ist ein wärmerer, wasserdichter Wanderschuh wahrscheinlich nicht notwendig.

9. Wie viel sollte ich für einen Wanderschuh ausgeben?

Die Preise von Wanderschuhen sind unterschiedlich und oft abhängig von den technischen Besonderheiten und der Konstruktion. Aus diesem Grund ist es am besten, die Kaufentscheidung weniger vom Preis sondern viel mehr davon abhängig zu machen, ob der Schuh gut konstruiert und strapazierfähig ist und zu deinen individuellen Wanderbedürfnissen passt. Ein gut konstruierter Schuh hält wesentlich länger als ein schlecht konstruierter und verleiht deinen Füßen außerdem auch nach vielen Kilometern noch ein frisches Gefühl. Eine hohe Leistung und Schutzeigenschaften machen einen hochwertigen Schuh aus und tragen maßgeblich dazu bei, dass du dich beim Wandern wohl fühlst.

10. Wer stellt hochwertige Wanderschuhe her?

Es ist empfehlenswert, einen Wanderschuh eines Unternehmens zu wählen, das voller Begeisterung und Leidenschaft in der Wanderindustrie arbeitet. Es gibt viele hochwertige Hersteller von Wanderschuhen, die kontinuierlich die Technologien in diesem Bereich revolutionieren. Salewa entwirft seit Jahrzehnten spezielle Wander-, Trekking- und Bergsteigerschuhe und ist in dieser Kategorie ein bewährter Marktführer!

*Inhalte wurde zur Verfügung gestellt von Gear Institute

wraven
blog3HURRfV46Xx0FU